Umsetzung

Umsetzung

Die Umsetzung erfolgt vor allem zu Fuß, so viel kann ich schon mal sagen. Aber da ich nicht über das Wasser gehen kann, wird mich auch mal ein Schiff voran bringen. Und möglicherweise müssen "lebensfeindliche" Abschnitte auch mal motorisiert zurückgelegt werden. Doch der Plan ist, die Strecke zu laufen. Den Weg mit Erdverbundenheit zurückzulegen ist wichtig. Also kein Flugzeug.

 

Gibt es einen festen Plan oder Laufrichtung?

Ich gebe die grobe Richtung vor und den Rest bestimmst Du.

 

Wenn Du einen Angehörigen oder Deine große Liebe verloren hast, dann lade mich ein und wir pflanzen gemeinsam und mit jedem, der dabei sein möchte einen Baum.

 

Die Bäume werden wir mit einer Footpath of Life-Plakette kennzeichnen

Online Beweis über die Tour

Die Koordinaten des Standortes und ein Foto des Baumes werden auf einer Karte online eingetragen. So kann man mir

quasi fast in Echtzeit folgen und sehen, wo ich mich gerade aufhalte - vorausgesetzt Du stimmst dem zu, ansonsten bleibt es unter uns. Das gilt auch für Fotos, Berichte in den sozialen Netzwerken etc.

 

Diese Karte dient letztendlich auch nach Abschluss des Projektes dazu, den Footpath of Life zu dokumentieren und für jeden erwanderbar zu machen. Die Fotos werden zudem in einer virtuellen Galerie auf Facebook oder einem anderen Sozialen Netzwerk zusammen getragen.

 

Die grobe Richtung muss ich vorgeben, wie zum Beispiel von Frankfurt nach Amsterdam. Natürlich muss ich da nicht schnurgeradeaus gehen. Wenn Du also plus minus 100 km auf dieser Strecke wohnst, mache ich mich nach Deiner Einladung auf den Weg. Hier kannst du mich direkt einladen.

 

 

Kostet mich eine Einladung etwas?

Natürlich nicht. Allerdings muss ich essen, trinken, schlafen, duschen und auch mal Wäsche waschen. Ich würde mich also über Speis und Trank, ein Gästezimmer, eine Scheune oder eine Garage als Dach über dem Kopf für eine Nacht freuen. Dann mache ich mich auf zum nächsten Ziel. Es sei denn Du bist in Not und brauchst jemand der Dir hilft,

dann werde ich bleiben, bis es wieder besser geht.

 

Ich habe keinen Garten - will aber einen Baum - was nun, geht das?

Wenn du keinen Garten hast, dann werde ich versuchen über die Gemeinde oder die Kirchengemeinde einen Platz zu bekommen. Das will ich ohnehin anfragen. Wo ein Wille, da ein Weg und dann kommt auch der richtige Platz. Keine Sorge, wir schaffen das.

 

 

Woher kommen die Bäume und

Plaketten?

Ich hoffe, dass ich dafür Sponsoren gewinnen

kann.

Das können Gärtnereien, Privatpersonen, Schreiner

oder Schlosser vor Ort sein, die ich im Vorfeld

kontaktiere oder wenn ich da bin. Wenn das nicht

möglich ist, hoffe ich über genügend Spenden zu

verfügen, damit wir das regulär einkaufen können.

Aber natürlich kannst Du auch sagen:

Ich kaufe das - das ist mein Beitrag zum

Footpath of Life.

 

 

Wie finanziere ich dieses Projekt?

Ich stehe noch am Anfang und habe eben erst damit

begonnen. Es ist also noch viel zu tun.

Ich hoffe, über ein Crowdfunding-Projekt und Spenden an ein gewisses Start- oder Grundkapital zu kommen.

Zudem hoffe ich zwischendurch auch mal ein wenig arbeiten zu können, um meine Wanderkasse aufzufrischen.

 

Außerdem können mich Unternehmen, die auf dem Weg liegen, für einen

Vortrag zum Thema Motivation, Socialmedia oder ähnliches buchen (Davon lebe ich eigentlich) oder ich mähe Deinen Rasen :-)

 

Zusätzlich hoffe ich im Laufe der Zeit, Werbeeinnahmen zum Beispiel auf Youtube generieren zu können, damit ich meine Krankenversicherung bezahlen kann. Schon deshalb benötige ich sehr viele Fans und Kanal-Abonennten. Das ist mit ein Grund, weshalb ich auch schon jetzt starten muss, die Werbetrommel zu rühren.

 

 

Was benötige ich?

Wie bereits erwähnt, benötige ich Sponsoren und Presse (kennst du wen, der

jemanden kennt?), aber vor allem brauche ich Euch als Fans auf Facebook,

Follower auf Twitter, Leser meines Blogs, Zuschauer für meinen YouTube-Kanal

und Menschen, die mir auf Flickr und Instagram folgen.

 

Je mehr Menschen ich erreiche, umso wahrscheinlicher wird, dass wir dieses Ziel,

das über mehrere Jahre andauern wird, tatsächlich verwirklichen können.

Du hast keine Möglichkeit, mich zu unterstützen? Du hast selbst niemanden durch

Suizid verloren?

 

Ich bin mir zu 100% sicher, dass Du jemanden kennst, der jemenden kennt.

Deshalb bitte ich dich von ganzen Herzen, Teil meiner Freunde und Follower zu

werden und über Dein eigenes Netzwerk auf diese Aktion aufmerksam zu

machen, bzw. meine Beiträge zu teilen..

 

Nur Du, nur Ihr könnt das Wirklichkeit werden lassen, weil ich Euren Zuspruch

und Euren Glauben brauche, wenn ich mal schwächel. Ich brauche Menschen,

die mir Mut machen.

 

 

Was werde ich im Winter machen?

Ich versuche so zu laufen, dass ich mit den Jahreszeiten, die günstig sind um einen Baum zu pflanzen, laufen werde.

 

Sollte mir das mal nicht gelingen, muss ich vielleicht überwintern. Wie und wo werde ich dann sehen. Aber wenn Du ein Dach über den Kopf, etwas zu Essen und einen Job hast, bei dem ich dir helfen kann, dann sag Bescheid und ich überwintere bei dir.

Wie lange wird es dauern, die Erde zu umrunden und Footpath of Life fertig zu stellen?

Das ist schwer zu sagen. Kommt wohl auch darauf an, wie viele Bäume ich pflanzen darf. Ich hoffe auf sehr viele. Realistisch würde ich mal von 10 bis 15 Jahren ausgehen.

 

CONTACT

Mario Dieringer

Geleitsstr. 66A

63067 Offenbach

Germany

 

Tel: +4917670428613

FOLLOW ME

Oben auf der Seite findest Du die sozialen Netzwerke, auf denen ich präsent bin. Du kannst mir schon sehr viel helfen, wenn Du meinen Youtube-Kanal abonnierst auf dem ich später, wenn ich unterwegs bin, wöchentliche Dokumentationen meines Weges zeigen werde.

 

Auf Flickr werde ich tägliche Fotodokumentationen hoch laden.

 

Und wenn Du per Newsletter informiert werden möchtest, dann melde Dich dazu bitte an.

PROFIL

Wer oder was ich bin?

Auf jeden Fall verrückt genug, mein Leben einer Aufgabe zu widmen, die für mich um so viel wichtiger geworden ist, als meine Wohnung, mein Roller und mein Garten. Es ist meine Lebensaufgabe, denn ein Suizid tötet uns alle auf die eine oder andere Art und Weise.